Smartvote und die Frauenwahl

Smartvote ist ein online Tool das helfen soll die am besten passenden Personen auf die Liste zu setzen. Anhand eines Fragebogens werden den Nutzenden die ihnen am nächsten stehenden Personen angezeigt über die sie sich informieren und potenziell auf die Liste setzen können. Doch hat Smartvote eigentlich tatsächlich Auswirkungen auf das Wahlverhalten? Noch konkreter: Wie wirkt sich Smartvote auf das Gelscheterverhältnis der eingeworfenen Listen aus? Dieser spannenden Frage ist Marina Haller, eine junge Politikwissenschaftlerin, im Rahmen ihrer Bachelor Arbeit nachgegangen und kann spannende Ergebnisse vorweisen.

Der Methodenkampf

Die Meinungsumfragen vor eidgenössischen Abstimmungen haben mittlerweile regelrecht Tradition. Es werden in der Schweiz zwei grosse Umfragen durchgeführt. Die SRG Umfragen von gfs.bern, sowie die 20minuten/Tamedia Umfragen von Leewas. Die beiden Umfragen unterscheiden sich allerdings nicht bloss bezüglich Auftraggeber und Institut welches diese durchführt, sondern auch in der Methodik. Wir erleben quasi einen «Methodenkampf».

Mit Geld kann man alles kaufen. Auch Schweizer Abstimmungen?

Geld regiert die Welt. Auch in der Schweizer Politik ist wird immer wieder kontrovers diskutiert. Der Vorwurf ein Komitee, Verband oder eine Partei versuche eine Abstimmung mit viel Geld zu kaufen steht regelmässig im Raum. In der Regel zwar eher während des Abstimmungskampfes oder kurz danach. Nachhaltig beschäftigen solche Fälle …